Neuinszenierung „Frau Holle“ nach Grimm.

 

Eine böse Stiefmutter zwingt ihre fleißige Tochter zu spinnen, dass die wunden Finger die Spule rot färben. Aus Verzweiflung springt das Mädchen in den Brunnen, gerät auf eine wundersame Wiese, hilft einem Apfelbaum in seiner Not, bewahrt Brote davor, verbrannt zu werden. Sie kommt zur Frau Holle und verrichtet ohne Murren ihre aufgetragenen Arbeiten und darf für ihre treuen Dienste durch das Goldtor tretend glücklich heimkehren. Nun möchte ihre faule Halbschwester ebenfalls durch das Goldtor treten und springt auch in den Brunnen…                                                                                                                         Dauer: ca. 65 Minuten  Klasse 1-4

 

Gerade dieses Märchen hat den heutigen Menschen etwas zu sagen, wenn wir tiefer als ein oberflächlich moralisierendes „Wer fleißig ist, wird belohnt, wer faul ist, wird bestraft“ in seine Thematik eindringen. Das Märchen weist auf eine Welt, in der die Natur noch in Ordnung ist. Die Achtung dieser Ordnung erhält sie licht und hell, ihre Zerstörung aber bringt Dunkel und Hässlichkeit; denken wir dabei nicht nur an das Kleid der Pechmarie, sondern auch die Dunstglocken unserer Städte und Plastikteppiche unserer Meere                  

 

Als Spielort kommen Theater, Aulen, Pausenhallen, Gemeindezentren oder Turnhallen in Betracht.

Ein Tipp: Einige Schulen binden die Aufführung in einen "Tag der offenen Schule" ein.

Die Aufführung findet dann im beisein der Eltern nachmittags oder am Wochenende statt, teils mit Kaffee und Kuchenverkauf.

Diese lockere Atmosphäre beflügelt ein gutes Klima zwischen Schülern, Eltern und der Schule.

Bald einzuschulende Kinder können die Schule in diesem Rahmen kennenlernen...

Buchen Sie jetzt Ihren Wunschtermin!

Termine nach Verfügbarkeit ab November 2018.

 

Noch nicht ganz sicher?  Kein Problem- eine unverbindliche Reservierung bis zur Konferenz, bei der über die Buchung entschieden wird, ist natürlich auf Wunsch möglich ;-)

 

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Wir setzen faire 6€ pro Kind bei einem zu erreichenden Mindestumsatz als Honorar an, welcher der Kostendeckungsgrenze entspricht. Als gemeinnützig anerkanntes Unternehmen kommen alle Einnahmen unseren Theaterproduktionen und damit auch Ihnen zu Gute.

 

Rufen Sie für ein Angebot einfach an - wir freuen uns auf Sie!


 

Telefon: 040 21 977 599